Wie sieht unser Leitbild aus?

  • add Unser evangelischer Petruskindergarten

    Wir leben und vermitteln den christlichen Glauben und dessen Werte. Wir sind eine Gemeinschaft aus verschiedenen Kulturen und offen für andere religiöse und weltanschauliche Überzeugungen. Unser Miteinander ist geprägt von gegenseitigem Respekt, Toleranz und interkulturellem Lernen.

       

  • add Unser Bild vom Kind

    Wir nehmen jedes Kind in seiner Individualität als wertvolles Geschöpf Gottes wahr. Ein empathischer und achtsamer Umgang mit den Kindern ist die Basis unserer Arbeit und gibt ihnen Sicherheit und Vertrauen. Wir sehen das Kind als soziales, sich selbstbildendes Wesen. Es handelt spontan, ideenreich und kreativ. Unsere Aufgabe ist es das Kind, unter Beachtung seiner Stärken und persönlichen Kompetenzen, in seiner Entwicklung zu begleiten und zu fördern.

     

       

  • add Unsere Zusammenarbeit mit den Eltern

    Wir nehmen die Eltern als Experten für die individuelle Entwicklung ihrer Kinder wahr. Deshalb ist es uns wichtig, die Eltern im Sinne einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft in unsere Arbeit einzubeziehen. Grundvoraussetzung für dieses professionelle und familienergänzende Miteinander ist beidseitiges Vertrauen und dementsprechende Offenheit.

       

  • add Unser Team

    Wir sind qualifizierte Fachleute mit fundierten Ausbildungen. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sind für uns selbstverständlich und gewähren zukunftsorientiertes Handeln. An unserer Zusammenarbeit haben wir viel Freude. Jeder bringt seine eigenen Talente, Ideen, Stärken und Kompetenzen ein und bereichert durch Fachwissen die pädagogische Arbeit. Unser kollegialer Umgang ist geprägt von Ehrlichkeit und Offenheit. Akzeptanz und Wertschätzung sind uns wichtig. In wöchentlichen Teamsitzungen reflektieren und gestalten wir den Kindergartenalltag. Die stetige Auseinandersetzung mit unserer Konzeption sichert unsere Qualitätsentwicklung in allen Bereichen.

       

Was sind unsere Bildungsinhalte?

  • add Sport und Bewegung

    Einmal pro Woche gehen wir in altershomogenen Gruppen zum Turnen in unsere hauseigene Turnhalle. Diese befindet sich direkt im Kindergartengebäude. In unserer Turnhalle gibt es: ein Klettergerüst, Hüpftiere, Fahrzeuge, Bälle, Hengstenberg Materialien, Reifen, große Bauklötze aus Schaumstoff und Matten sowie Musikinstrumente.

    Nach Absprache mit der Erzieherin dürfen die Kinder täglich während der Freispielphase für eine begrenzte Zeit in die Turnhalle zum Spielen und Toben.

    Desweiteren dienen unser Tagesablauf, bei dem wir gegen Mittag und jedem Wetter mit den Kindern in den Garten gehen sowie unsere "Rausgehtage" der Förderung von motorischer Bewegung.

  • add Natur
    Spielende Kinder im Herbst

    © original_clipdealer.de

    Je nach Wetterlage räumen wir gegen 11.30 Uhr gemeinsam auf und gehen mit allen Kindern in den Garten. Hier können sie mit verschiedenen Fahrzeugen fahren, im Sandkasten spielen, klettern, rutschen, schaukeln, Fußball spielen und vieles mehr. Im Frühjahr, Sommer und Herbst pflanzen und ernten wir auch mit den Kindern das hauseigene Obst und Gemüse aus unseren Beeten.

    An unseren „Rausgehtagen“ einmal in der Woche erkunden wir unsere Stadt Gerlingen, besuchen Abenteuerspielplätze, wandern durch Wald und Feld oder turnen auf dem roten Platz oder der großen Wiese. Wir gehen auch gemeinsam einkaufen und besuchen die Petruskirche oder die Bücherei.

    Zweimal im Jahr bieten wir Natur- und Erlebnistage an. Die einzelnen Gruppen "Igel", "Schmetterlinge" und "Bären" sind dann einen ganzen Tag draußen im Wald unterwegs. Für die Kinder ist das eine wundervolle Sinneserfahrung.

  • add Sprache
    Schreiben und lesen lernen

    © original_clipdealer.de

    Zur Unterstützung der sprachlichen Entwicklung ermuntern wir unsere Kinder anhand von geeigneten Medien und Materialien zum Sprechen.

    Speziell in unserem Morgenkreis aber auch im Tagesablauf singen wir gemeinsam Lieder, lesen, erzählen Geschichten, machen Finger-, Kreis- und Rollenspiele. So bekommen alle Kinder die Möglichkeit vor einer großen Gruppe und mehreren Menschen zu sprechen.

    Eine anregende Umgebung lädt die Kinder ein, miteinander ins Gespräch zu kommen.

    Zusätzlich bieten wir einmal wöchentlich für unsere jüngeren Kinder eine spielerische, musische und tänzerische Sprachförderung an (genannt SBS: Singen - Bewegen - Sprechen).

    Für Kinder mit Zusatzbedarf gibt es das Sprachförderprogramm SPATZ. Dazu kommt an 4 Tagen in der Woche eine Logopädin in unsere Einrichtung, die in kleinen Gruppen alltagsintegrierte Sprachförderung oder spezielle Übungseinheiten anbietet.

    Einmal im Monat gibt es bei uns Vorlesetage durch die Eltern. Auf unserer Leseinsel liest eine Vater oder Mutter den Kindern für ca. 1 Stunde Geschichten vor.

     

  • add Bildnerisches Gestalten
    Kreativ sein

    © original_clipdealer.de

    Um die Kinder in ihrer feinmotorischen Entwicklung zu fördern, bieten wir ihnen verschiedene Materialien an wie z.B. Malen mit Fingerfarben, Wasserfarben, mit Filz- und Buntstiften. Auch können sie an einer großen Staffelei malen.

    Naturmaterialien, verschiedene Papiersorten, Stoffe und vielfältige weitere Bastelmaterialien regen die Phantasie und die Lust am künstlerischen Gestalten an.

    Desweiteren können sie Knete oder Knetsand für ihre Arbeiten benutzen. Wir haben ständig Bügelperlen und Webrahmen im Angebot.

    Außerdem machen wir Bastelangebote entsprechend der Jahreszeiten oder zu christlichen Themen oder im Rahmen von Projekten.

     

  • add Mathematische Grunderfahrungen

    © original_clipdealer.de

    Damit unsere Kinder mathematische Grunderfahrungen sammeln können, bauen wir kleine Einheiten dazu in unseren Kindergartenalltag ein wie z.B. Kastanien zählen nach dem Herbstspaziergang, sich wiegen oder messen im Freispiel. Im Morgenkreis üben wir zu zählen, wieviele Kinder anwesend sind. Außerdem bieten Regelspiele sowie Würfelspiele, Kartenspiele und Rätselfragen gute Gelegenheiten zum Zählen und Rechnen.

  • add Musik

    © original_clipdealer.de

    Im Morgenkreis singen wir gemeinsam jahreszeitliche Lieder, hören Musik unterschiedlicher Stilrichtungen, musizieren mit Instrumenten, machen Bewegungsspiele zu Musik oder raten Instrumente.

    Bei meditativen Angeboten nutzen wir leise und beruhigende Musik im Hintergrund zur Entspannung.

    In unserer Turnhalle erleben die Kinder Musik um in Bewegung zu kommen, um verschiedene Geschwindigkeiten und Richtungen auszudrücken, zum alleine oder gemeinsam Tanzen, zum Ausdrücken von Gefühlen und als Übung zum genauen Hin-/Zuhören.

  • add Spiel

    Spielen bedeutet für Kinder Lernen. Sie sozialisieren sich durch das Spiel, sie eignen sich die Welt an durch das Spiel. Uns ist wichtig, daß die Kinder die Möglichkeit haben sich frei entfalten zu können.

    Deswegen geben wir Ihnen viel Zeit zum freien Spielen. Die Kinder werden von den Erzieherinnen beim Spielen begleitet und im Alltag unterstützt.

    Morgens nach der Ankunft im Kindergarten bis zum Morgenkreis um 9 Uhr und ab ca. 11.30 Uhr, wenn wir in den Garten gehen, haben die Kinder Freispielzeit.

  • add Soziale und kulturelle Umwelt
    Auf der Erde

    © original_clipdealer.de

    In unserem Kindergarten vermitteln wir den Kindern soziale und kulturelle Werte des christlichen Kulturkreises. Im Erleben des gemeinsamen Alltags und des Umgangs miteinander, erlernen sie Regeln wie z.B. anderen zuhören, sich selbst beteiligen und ausdrücken, sich melden im Morgenkreis, wenn man etwas sagen möchte. In Rollenspielen können die Kinder selbständig die neuen Verhaltensweisen ausprobieren und damit experimentieren. Mithilfe von Büchern besprechen wir Themen wie Gefühle, Freundschaft, Streiten, Lügen etc. Die Vermittlung des christlichen Menschenbildes - Gemeinschaft erleben, Miteinander pflegen, Liebe und Mitgefühl zeigen, Wahrheit sagen, Regeln einhalten - ist eine tragende Säule unserer pädagogischen Arbeit.

  • add Projekt- und Teamarbeit

    Als Projekte bieten wir regelmäßig im Kindergartenjahr die Waldwochen an sowie einmal im Jahr eine Sport- und Spielwoche. An Weihnachten üben wir mit den Kindern ein Krippenspiel ein. Die Vorschulkinder machen in ihrer Vorschulgruppe den Bleistiftführerschein.

    Manche Projekte finden in den Stammgruppen "Igel", "Bären", "Schmetterlinge" statt, andere gruppenübergreifend in altershomogenen Teams.

Wie arbeiten wir mit den Eltern zusammen?

Freunde unter sich

© original_clipdealer.de

Zum Wohl des Kindes ist uns der regelmäßige Austausch zwischen Ihnen als Eltern und uns als pädagogischen Fachkräften sehr wichtig. Kurz nach der Eingewöhnungszeit Ihres Kindes führen wir ein Gespräch über den Eingewöhnungsverlauf. Wie ist Ihr Kind angekommen? Wie geht es Ihrer Familie nun mit einem Kindergartenkind? Einmal im Jahr, um den Geburtstag Ihres Kindes herum, führen wir mit Ihnen ein Entwicklungsgespräch. Wie hat sich Ihr Kind entwickelt? Falls es irgendwelche Unklarheiten gibt, haben wir stets ein offenes Ohr für Sie. Oftmals können Schwierigkeiten sehr schnell aus dem Weg geräumt werden, wenn wir zeitnah darüber sprechen. Sie können uns in allen Belangen jederzeit ansprechen. Wir behandeln Ihr Anliegen immer vertraulich und gewissenhaft.

  • Termine: Aktuelle Termine, wichtige Informationen oder kurzfristige Terminänderungen veröffentlichen wir auf den Pinwänden an der Gruppentür und im Eingangsbereich.
  • Hospitation: Sie haben die Möglichkeit einmal während der Kindergartenzeit ihres Kindes in der Zeit von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr an unserem Kindergartenalltag teilzunehmen und Ihr Kind in unserem sozialen Kontext zu erleben.
  • Kochtage: Einmal im Monat ist bei uns Kochtag. Hier kochen die Eltern mit den Kindern. An diesem Tag brauchen die Kinder nur ein kleines Vesper. Abholzeit ist ab 12.45 Uhr, damit die Kinder die Essenzeit genießen können. Gegen Vorlage der Quittung erhalten Sie das Geld für die Lebensmittel von uns zurück.
  • Vorlesetage: Wir freuen uns sehr, wenn Sie zum Vorlesen kommen. Unsere Vorlesetage sind einmal im Monat ab 10:00 Uhr. Dauer ca. 1 - 1,5 Stunden.
  • Elternabende: Nach den Sommerferien findet ein Gesamtelternabend statt. Dort wird der neue Elternbeirat gewählt.