Unser Gemeindesymbol

Unser Gemeindesymbol ist der Petrusschlüssel, ein deutliches und zugleich besonderes Zeichen für unsere Gemeinde.

 

Vieles von dem, was in unserer Gemeinde geschieht, lässt sich nicht einfach kurz zusammenfassen. Es braucht Zeit und Kennen lernen, Begegnungen und Gespräche, ein gutes Wort, eine helfende Tag, gemeinsames Feiern und Arbeiten.

 

Manchmal aber ist es - vor allem nach außen hin - nötig, ein rasch erkennbares Zeichen zu haben für unsere Gemeinde und das, was in ihr geschieht und wofür sie steht.

Wer aufmerksam in die Petruskirche hinein- oder an ihr vorbeigegangen ist, hat ihn sicher schon gesehen, zwar weit entfernt dort oben auf dem Giebel, vor dem Hintergrund des Himmels: den Petrusschlüssel, der Petrusfigur als Wahrzeichen beigegeben.

 

"Ich will dir die Schlüssel des Himmelreichs geben" (Matthäus 16,19). Auf dieses Versprechen Jesu an Petrus geht diese Darstellung zurück. Im Volksmund hat dies dem Petrus die Rolle als Wetterapostel eingebracht, dessen Auf- und Zuschließen des Himmels den Regen bewirkt oder verhindert. Recht verstanden geht es aber um etwas viel Wichtigeres:

 

Jesus hat Petrus - und seinen anderen Jüngerinnen und Jüngern (Matthäus 18,18) - die Vollmacht gegeben, Menschen den Zugang zu Gott zu öffnen, das Himmelreich aufzuschließen.

 

Wenn wir als Petruskirchengemeinde nun den Schlüssel als unser Leitsymbol nehmen, dann sagen wir damit: Wir wollen diesen Auftrag Jesu annehmen. Wir wollen Türen öffnen für Menschen, ganz äußerlich: die Tür unserer Kirche (wie dies täglich geschieht) und die Tür unseres Hauses (wie dies in vielen Formen der Gastfreundschaft in unserer Gemeinde immer wieder praktiziert wird), aber auch im Innern: die Tür unseres Herzens, wie dies in einer Zeit zunehmender Vereinzelung der Menschen immer nötiger wird. Und wir wollen Zeichen setzen für die Menschenfreundlichkeit Gottes, wie es in einem neuen Lied heißt: Gott öffnet jedem die Tür!