Kirchengemeinderat

Die im Dezember 2013 gewählten Kirchengemeinderäte wurden am 12. Januar 2014 in ihr Amt eingesetzt.

In Ihrem Auftrag nehmen die Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte Verantwortung wahr für die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter, für die Verwaltung und die diakonischen Dienste. Sie entscheiden über die Schwerpunkte der Gemeindearbeit, die Personalfragen, die Finanzen und die Instandhaltung kirchlicher Gebäude. Vor allem aber soll das Amt des Kirchengemeinderats ein geistliches Amt sein: Zusammen mit den Pfarrerinnen und Pfarrern denken sie nach über Fragen des Glaubens und des christlichen Lebens.

1. Vorsitzender ist Pfarrer Dr. Martin Weeber und 2. Vorsitzende ist Annerose Handel.

Der Kirchengemeinderat ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde, in dem alle Mitglieder ihre Fähigkeiten, ihre Glaubens- und Lebenserfahrungen einbringen können. Die Gemeindeglieder der Petruskirchengemeinde haben entschieden, wer für sechs Jahre im Kirchengemeinderat der Gerlinger Petruskirchengemeinde tätig sein soll:

Annerose Handel (2. Vorsitzende)

Annerose Handel

Richthofenstraße 21

Jahrgang 1963

verheiratet, fünf Kinder

Heilerziehungspflegerin

 

Seit 1995 im KGR, ab 2007 als gewählte Vorsitzende. Mitarbeit in Verwaltungsausschuss, Kindergartenausschuss, Gemeinsamem Ausschuss der Gesamtkirchengemeinde und in der Bezirkssynode.

 

"Den Glauben an Jesus Christus erfahre ich als Halt und Orientierung in meinem Leben. Mir ist es ein Anliegen, dass das Evangelium einladend weitergesagt wird und Menschen jeden Alters die Petrusgemeinde als Ort erleben, wo sie willkommen sind, wo sie Antworten auf ihre Fragen finden und ihre Ideen und Gaben mit Freude einbringen. Ich singe gerne im Kirchenchor und bin Mitglied im CVJM. "

 

Christin Behrend

Christin Behrend

Hauptstraße 16/3

Jahrgang 1974

Lehrerin und Lehrbeauftragte

"Unsere Petruskirchengemeinde hat sehr viel Schönes. Kirchenferne Menschen sollen sich in ihr ebenso angesprochen fühlen wie Menschen, die schon ihr Leben lang zu einer Gemeinde gehören. Deshalb wünsche ich mir, dass unsere Petrusgemeinde weiterhin die Türen öffnet für diejenigen, die nicht viel mit der Institution Kirche anfangen können. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist es, diesen Menschen mit viel Respekt und Offenheit entgegenzutreten. Dafür möchte ich mich einsetzen."

Dr. Andreas Brodt

Dr. Andreas Brodt

Vogelsangweg 13

Jahrgang 1981

verheiratet, eine Tochter

Informatiker

Vorstandsmitglied im Verein „Miteinander“ zur Förderung der Jugendarbeit und der Kirchenmusik in der Petruskirchengemeinde

"Es ist mir wichtig, dass junge Menschen in der Kirche eine geistige Heimat und Orientierung finden. Darüber hinaus ist mir die hervorragende Gerlinger Kirchenmusik ein wichtiges Anliegen. Ich möchte mich einbringen, um die Petrusgemeinde in ihrer Lebendigkeit zu erhalten und weiter zu gestalten."

Michael Bühler

Michael Bühler

Steinbeißstraße 58

Jahrgang 1962

verheiratet, zwei Söhne

"Ich arbeite als Arbeitserzieher in der Werkstatt Atrio Leonberg und bin seit 2001 im Kirchengemeinderat.

Meine Schwerpunkte liegen in der Kirchenmusik, im Freizeitclub für behinderte und nicht behinderte Menschen. Außerdem arbeite ich in der Rebmannstiftung, im Arbeitskreis Ökumene und im Diakonischen Bezirksausschuss mit. Gerne möchte ich dazu beitragen, dass die Vielfalt der Angebote in der Gemeinde erhalten bleibt."

Sonja Conle-Arzt

Sonja Conle-Arzt

Schillerstraße 19

Jahrgang 1970

verheiratet, drei Söhne

zurzeit Nachbarschaftshelferin bei der Sozialstation Gerlingen

 

"Die Petrusgemeinde habe ich mit unseren Kindern in vielfältiger Weise kennen gelernt und konnte mich bereits in verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit einbringen.

Ich wünsche mir, dass weiterhin alle Generationen mit und ohne Handicap die Möglichkeit haben, aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen."

Rick Dunkel

Rick Dunkel

Schulstraße 21

Jahrgang 1982

verheiratet, zwei Kinder

Ingenieur

Bläser im Posaunenchor des CVJM

 

"Die Petrusgemeinde lebt von ihren engagierten Mitgliedern und bietet uns dadurch die Möglichkeit, den Glauben an Gott gemeinsam zu erleben.

Aufgewachsen im Glauben und geprägt von meiner stark in der Gemeindearbeit engagierten Familie, möchte ich auch in unserer neuen Heimat Gerlingen Freude und Dankbarkeit durch mein Engagement im Kirchengemeinderat weitergeben.

Für die Weiterführung der bisher sehr erfolgreichen Gemeindearbeit und die Pflege der christlichen Traditionen möchte ich mich einsetzen."

Wilma Illing-Rogge

Wilma Illing-Rogge

Gerteisenstr. 45

Jahrgang 1953

verheiratet

Leitende Tätigkeit im Jobcenter Böblingen

Im Frühjahr 2017 zum KGR zugewählt

Seit 1983 in Gerlingen, seit 2007 aktiv in der Kirchengemeinde.

"Mir ist wichtig, dass Gottes Wort die Menschen erreicht. Sie sollen sich der christlichen Gemeinschaft zugehörig fühlen und dort die Botschaft des Glaubens hören und erleben können. Die Petruskirchengemeinde erlebe ich als eine lebendige Gemeinde mit vielschichtigen Aktivitäten."

Frank Jutz

Frank Jutz

Tannenweg 13

Jahrgang 1971

verheiratet, eine Tochter

KFZ-Mechaniker, Diplom Betriebswirt (FH), Geschäftsführer und Mitinhaber des Autohaus Jutz GmbH in Gerlingen

Mitglied im CVJM und bei den Apis,

KGR von 1995–2001 und seit 2007. Mitglied in der Bezirkssynode.

Die Verkündigung des Evangeliums im Sonntagsgottesdienst liegt mir sehr am Herzen. Seit 2015 bin ich Prädikant im Kirchenbezirk Ditzingen.

"Dass Menschen in unserer Gemeinde dem Wort Gottes aus der Bibel bedingungslos vertrauen können und zum lebendigen Glauben an den HERRN JESUS CHRISTUS finden und dabei bleiben dürfen ohne hierbei als Freak, ewig Gestriger oder Fundamentalist abgestempelt zu werden – dafür setze ich mich ein."

Brigitte Meier

Brigitte Meier

Leimengrubenstraße 26

Jahrgang 1959

verheiratet, zwei erwachsene Töchter

Seit 2001 bin ich mit einer Unterbrechung (Auslandsaufenthalt) im Kirchengemeinderat.

"Mein Schwerpunkt ist die Koordination ehrenamtlicher Tätigkeiten. Seit 2015 bin ich stark engagiert im Gerlinger Weltladen. Weiter liegt mir am Herzen, die Lebendigkeit unserer Gemeinde zu fördern sowie die Jugend und die Ökumene zu unterstützen. Da ich die Arbeit in der Kirche als sehr wichtig und wertvoll ansehe, freue ich mich darauf, diese im neuen Kirchengemeinderat fortzusetzen."

Rose Mosebach

Rose Mosebach

Christian-Wagner-Straße 8

Jahrgang 1964

verheiratet, zwei erwachsene Söhne

Groß- und Außenhandelskauffrau, Kfm. Leitung unseres Handwerksbetriebs

"Ich bin seit 2004  im Kirchengemeinderat mit den Schwerpunkten Kirchenmusik, Verwaltungsausschuss und Planungsausschuss für verschiedene Gemeindefeste und Veranstaltungen. Außerdem singe ich gerne im Kirchenchor mit. Ich möchte mich für alle Altersgruppen in unserer Gemeinde einsetzen. Die Verkündigung des Evangeliums und der Gottesdienst als Mittelpunkt des Gemeindelebens sind mir besonders wichtig."

Jürgen Schilbach

Jürgen Schilbach

Leonberger Straße 25

Jahrgang 1965

verheiratet, drei Söhne

Dipl.-Betriebswirt (FH), Geschäftsführer eines großen kirchlichen Wohnungs- und Städtebauunternehmens in Baden-Württemberg.

Seit 2008 Kirchengemeinderat (aktuell im Bau- und im Verwaltungsausschuss) und Vorstandsvorsitzender der Johannes Rebmann

Stiftung, Mitglied im CVJM.

"Die vergangenen 6 Jahre stand die Renovierung unserer Petruskirche im Mittelpunkt meiner KGR-Arbeit. In den kommenden 6 Jahren möchte ich mich wieder verstärkt in den Gemeindeaufbau einbringen, damit unsere Petruskirchengemeinde auch in Zukunft so vielfältig und lebendig sein und Angebote für alle Generationen machen kann."

Susanne Stahl

Susanne Stahl

Robert-Koch-Straße 36

Jahrgang 1967

ledig

Krankenschwester

"Seit 12 Jahren arbeite ich gerne im KGR mit, tätig im Jugendausschuss, Planungsausschuss und im gemeinsamen Ausschuss der Gesamtkirchengemeinde.

Dankbar bin ich für die vielfältigen Angebote unserer Gemeinde bsp. die unterschiedlichen Gottesdienste und auch der Möglichkeit verschiedenes auszuprobieren, etwa andere Liturgieformen.

Am Herzen liegt mir die Jugendarbeit, wo wir vor neuen Herausforderungen stehen, v. a. im Bezug auf die Veränderungen in der Schullandschaft.

Als aktives Mitglied im CVJM ist mir eine weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen Kirche und Verein wichtig."