06.12.17

"Kleiner Gottesdienst" am 1. Advent 2017 in der Petruskirche

Mit „Macht hoch die Tür“ stimmten wir uns auf den Ersten Advent und den Beginn der Adventszeit ein. Jonathan Helsen begleitete uns auf dem e-Piano und wir sangen sehr schön! Dann hörten und sahen wir die Geschichte von „Maria und Elisabeth“.

Julia Volz stellte Maria dar, Carina Debnath spielte Elisabeth und Erik Laicher war der Engel Gabriel. Maria musste die ganze Zeit an den Engel denken, der ihr begegnet war und an das, was er zu ihr gesagt hatte. Er sagte zu ihr, dass sie ein Kind bekommen werde, ein ganz besonderes Kind, einen König und den Retter der Welt. Maria war so durcheinander, da fiel ihr ein, was der Engel über Elisabeth gesagt hatte. Auch sie sollte schwanger sein und das, obwohl sie schon so alt war. Maria wollte an Gott und den Engel glauben. Ihr fiel es aber schwer und so machte sie sich auf den Weg zu Elisabeth. Mit dem Lied „Wir sind mitten auf dem Weg“ machten wir uns alle auf den Weg zu Elisabeth. Maria erreichte Elisabeth und sah, dass sie wirklich schwanger war. Da wusste sie, alles was der Engel gesagt hatte, war die Wahrheit. Sie konnte von nun an Gott vertrauen und freute sich auf ihren Sohn, dem sie dann den Namen Jesus gab. Auch wir können Gott jederzeit vertrauen. Er ist immer bei uns und passt auf uns auf. Am Ende des Gottesdienstes bekam jedes Kind noch ein Licht und wir sangen das Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“. Die Kinder durften ihr Licht nach Hause tragen und haben so eine Erinnerung an einen sehr schönen Gottesdienst.

Andrea Schattka